Aktuelle Ausschreibung “Freiraum 2022” der Stiftung Hochschullehre veröffentlicht

“Im Rahmen der Ausschreibung „Freiraum 2022” können Sie Ideen für die Lehre entwickeln und erproben. Es gibt keinen thematischen oder fachlichen Schwerpunkt. Alle Vorhaben, die durch ihr Innovationspotenzial überzeugen, sind willkommen. „Freiraum 2022” ist eine wiederkehrende Ausschreibung. Das heißt: Der Ausschuss zur Projektauswahl wählt in regelmäßigen Abständen (mindestens ein Mal jährlich) Projekte aus.

Bei „Freiraum 2022” gibt es drei Fördermöglichkeiten: Projekte können für neun, zwölf oder 25 Monate beantragt werden. Die Ausschreibung richtet sich an Hochschulangehörige, die an Lehrentwicklung beteiligt sind: Lehrende, Studierende, Hochschuldidaktiker:innen oder -manager:innen und alle weiteren Interessierten. Formal antragsberechtigt sind alle Mitglieder der Hochschule mit eigenständiger Lehrverantwortung sowie Leitungen von lehrunterstützenden Service-Einrichtungen. Projekte können von Einzelpersonen, von Tandems oder von Personengruppen durchgeführt werden. Auch Kooperationen zwischen mehreren Hochschulen oder mit außerhochschulischen Partner:innen sind möglich.”

Sollten Sie einen Antrag stellen wollen, melden Sie sich bitte bei Sven-Niklas August (Mail unten). In einem gemeinsamen Termin können wir dann die unterschiedlichen Ideen koordinieren und abstimmen/abgrenzen, sodass wir im Idealfall mit mehreren Anträgen ins Rennen gehen können. Dieser Termin wird am 07.02.2022 um 13.00 Uhr per Webex stattfinden. Interessierte Personen erhalten eine gesonderte Einladung zu diesem Termin.  

Weitere Fragen zur Ausschreibung beantworten Ihnen gerne Birte Heidkamp-Kergel vom E-Learning (birte.heidkamp-kergel@hochschule-rhein-waal.de) und Sven-Niklas August aus dem ZfQ (sven-niklas.august@hochschule-rhein-waal.de).

Alle Infos im Überblick:

Antragstellung bis: 15. März 2022
Beginn der Förderung: 01. Juli 2022
Förderdauer: 9, 12 oder 25 Monate

Hier kommen Sie zur Förderbekanntmachung und allen wichtigen Unterlagen

Veröffentlicht unter News

Lehre abwechslungsreich und lebendig mit MURAL gestalten

Liebe Lehrende, wir möchten Sie auf die Online-Whiteboard-Lösung MURAL aufmerksam machen. Das Tool steht Ihnen auch als App in Webex zur Verfügung. 

In der Lehre ist die Nutzung von Mural kostenfrei. Für den Registrierungsprozess wurde von unserer Seite mit dem Anbieter ein Vertrag zur DSGVO-konformen Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Bitte beachten Sie jedoch folgendes: 

  • Bitte verwenden Sie keine personenbezogenen Daten innerhalb eines Whiteboards. 
  • Mehr Informationen finden Sie in unter: https://hsrw.info/mural 
  • Die Nutzung von Mural unterliegt dem „Self Service“. Sie finden Support auf der Infoseite von Mural.

Didaktik-Tipp: MURAL kann zur Aktivierung der Teilnehmenden eingesetzt werden, z.B. zur Themengenerierung und Sammeln von Ideen auf digitalen Haftnotizen und anschließendem neu Anordnen auf einer Skala (ggf. mit Bewertung nach Priorität). 

In unserer hochschuldidaktischen Weiterbildungsreihe Lehrcafé findet am 2. März 2022 von 09:00-13:00 Uhr eine Veranstaltung zu MURAL statt: In diesem Seminarformat wird sich insbesondere mit der Nutzung des  Kollaborationstools MURAL in der Lehre beschäftigt. Als Dozierende gibt Alexandra Schollmeier einen Einblick in die digitalen Möglichkeiten, um spannende Lehrkonzepte auch digital zu verwirklichen. 

Trainingsziel: Digitale Lehre online mit didaktischen Methoden interaktiv gestalten; Anwendung und Nutzung von MURAL für den Gebrauch in der Lehre; Tools und Techniken für eine wirksame und interaktive Durchführung von Online-Lehre

Inhalte: Digitale Strategien zur Umsetzung von Online-Lehre; Anwendung und Nutzung von MURAL anhand konkreter Methoden; Konkrete Methoden und digitale Tools zur Gruppenarbeit mit Studierenden

Weitere Informationen mit Link zur Teilnahme folgen per Mail-Verteiler. Für mehr Informationen zum Workshop stehen Ihnen Rolf Kerkhoff (rolf.kerkhoff@hochschule-rhein-waal.de) und Birte Heidkamp-Kergel (birte.heidkamp-kergel@hochschule-rhein-waal.de) gerne zur Verfügung.

Lehrveranstaltungen digital und partizipativ gestalten – ein Best Practice Beispiel mit Erfahrungsinterview

Zu der Lehrveranstaltung „Gender Mainstreaming and Antidiskriminierung“ haben Prof. Dr. Eva Hinterhuber und Marieke Fröhlich im Sommersemester 2021 einen kreativen und interaktiven Raum für alle Teilnehmenden des Kurses eingerichtet.

  • Hierfür nutzen Frau Hinterhuber und Frau Fröhlich einen WordPress-basierten Seminarblog, der es den Studierenden ermöglichte während des Online-Semesters miteinander dialogisch in Kontakt zu treten und sich über Blogeinträge, Kommentare, Gruppenpräsentationen und Live-Videokonferenzen austauschen.

Konzeptionell stand die aktive Teilnahme im Mittelpunkt des Kurses. Zudem war ein weiteres Ziel, dass alle den Kurs und die Inhalte gemeinsam partizipativ gestalten konnten.

  • In dem Template des Seminarblogs hat jede Woche des Semesters einen eigenen Reiter. Dort wurden (Video-)Vorlesungen, zusätzliche Lektüre und andere Inhalte der jeweiligen Sitzung eingestellt.
  • Fragen oder Kommentare zur jeweiligen Vorlesung oder zum Inhalt der Woche konnten direkt über die Kommentarspalte am Ende der Seite gestellt werden. Im Rahmen der Aufgaben wurden auch Reflexionen verfasst und die Reflexionen der Kommiliton*innen kommentiert. Hierfür wurde pro Woche eine Unterseite mit der Überschrift “Reflexionswoche …” eingerichtet.

Der auf Lehr-/Lernprozesse ausgerichtete Seminarblog für Gender Mainstreaming und Antidiskriminierung ist nicht öffentlich, d. h. nur Studierende und Lehrpersonen, die am Kurs beteiligt sind, können ihn bearbeiten und lesen.

Hinweis: Die Einrichtung und Begleitung eines Seminarblogs ist ein Serviceangebot des E-Learning Zentrums. Wenn Sie Interesse haben, auch so einen Seminarblog für Ihre Lehrveranstaltung einzusetzen, nehmen Sie gerne Kontakt mit Birte Heidkamp-Kergel auf (birte.heidkamp-kergel@hochschule-rhein-waal.de).

Zu den Erfahrungen, die Prof. Dr. Hinterhuber und Frau Fröhlich mit dem Seminarblog gesammelt haben, wurde ein Erfahrungsinterview geführt, das Sie nun hier weiterlesen können.

Weiterlesen

Vernetzungsangebot OERContent.nrw

Online-Veranstaltung am 27.07.2021, 10:00–12:00 Uhr

Aktuell läuft die Ausschreibung OERContent.nrw, eine Förderlinie für die hochschulübergreifende Erstellung digitaler Lehr-/Lernmaterialien. Die Möglichkeit zur hochschulübergreifenden Vernetzung und Klärung von Fragen erhalten Interessierte am 27. Juli 2021.

Das Netzwerk Landesportal ORCA.nrw bietet allen an der Förderlinie Interessierten eine Vernetzungsveranstaltung an: Informationen zur Ausschreibung stehen vorab zur Verfügung, in der Veranstaltung wird es dann neben dem Schwerpunkt der fachbezogenen Vernetzung auch Raum für Rückfragen geben. Wir bitten daher alle Teilnehmenden, sich vorab die folgende Übersicht zur Ausschreibung bis zur Veranstaltung anzusehen: Förderlinie OERContent.nrw

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: Zur Anmeldung

Ansprechpartner für weitere Fragen ist Herr Sven-Niklas August

Veröffentlichung der Förderlinien Digifellow, Curriculum 4.0 und OER Content.nrw

Sehr geehrte Lehrende der Hochschule Rhein-Waal,

dieses Jahr werden hochschulintern die gemeinsamen Förderlinien des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Hochschule Rhein-Waal „Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre“ (digiFellow) und Curriculum 4.0 organisiert und ausgeschrieben.

Das Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre (digiFellow) wird mit insgesamt 78.300 Euro gefördert. Die Förderlinie Curriculum 4.0 hat einen Fördertopf in Höhe von 160.000 Euro.

Bewerbungsschluss für beide Förderlinien ist der 15. Oktober 2021.

Zusätzlich wurde die Förderlinie “OER Content.nrw” vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht.

Bewerbungsschluss für diese Förderlinie ist der 31. Oktober 2021.

Alle Lehrenden der Hochschule Rhein-Waal sind ab sofort eingeladen, sich um die Förderlinien zu bewerben.

Bitte entnehmen Sie alle weiteren Informationen – sowie den Download für die Ausschreibung und der notwendigen Bewerbungsvorlage –  den Förderlinenseiten:

Förderlinie Digifellow, Förderlinie Curriculum 4.0, Förderlinie OER Content.nrw

Sie finden die Förderlinenseiten auch im Dropdownmenü unter “ORCA.nrw-Koordinator”.

Ansprechpartner für weitere Fragen ist Herr Sven-Niklas August

E-Learning und Mediendidaktik an der Hochschule Rhein-Waal

Damit die Hochschule Rhein-Waal auch in Zukunft eine bedarfsgerechte technisch-didaktische Infrastruktur sowie ein passgenaues mediendidaktisches Angebot bereitstellen kann, wurden die Lehrenden von Birte Heidkamp-Kergel, Koordinatorin des E-Learning Zentrums zu einem “Faculty meets E-Learning Centre”-Austauschgespräch eingeladen. Dabei wurden sowohl grundsätzliche Fragen zur digitalen Lehre wie auch konkrete Aspekte zu E-Learning Formaten entwickelt und diskutiert.
Einen kleinen Einblick in die Ergebnisse der Gespräche, die am 21./22.06. geführt wurden, können Sie hier nun weiterlesen.
Wenn Sie sich an diesem qualitätssichernden Dialog im Bereich E-Learning an der HSRW beteiligen möchten, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Gerne sind auch individuelle Webex-Meetings möglich, um sich zu Fragen und Bedarfen bezüglich digitaler Lehre auszutauschen (Kontakt: birte.heidkamp-kergel@hochschule-rhein-waal.de, 02842 / 908259726).

Weiterlesen

Neues Schulungsangebot für das digitale Sommersemester 2021

Wir freuen uns, Ihnen auch in diesem digitalen Semester ein umfangreiches Schulungsangebot anbieten zu können. Bei der Zusammenstellung der Themen haben wir auf bewährte Formate zurückgegriffen, diese weiterentwickelt und an einigen Stellen ergänzt. Wir hoffen, damit den Großteil der Bedarfe abgedeckt zu haben. Falls weitere Bedarfe für die Schulung im Umgang mit digitalen Medien oder der zugehörigen technischen Ausstattung bestehen sollten, lassen Sie es uns gerne wissen. Schreiben Sie hierzu bitte eine kurze Mail an das E-Learning Zentrum (elearning@hochschule-rhein-waal.de). Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen Ihren Wünschen in unserem Angebot zu entsprechen

Die zum heutigen Tag veröffentlichten Schulungsangebote stellen den Start für viele Schulungsreihen und Themenkomplexe dar, welche im Laufe des Semesters durch begleitende Workshops, Schulungen und Infoveranstaltungen erweitert werden. Vermittelt werden zum Start vor allem grundlegende Kenntnisse und Informationen im Umgang mit digitalen Medien an der Hochschule Rhein-Waal.

Sie finden die neuen Schulungsangebote ab jetzt in unserem neuen Event-Kalender unter

https://hsrw.info/elearnevents

Dort werden in den nächsten Wochen noch weitere Schulungsangebote und andere relevante Informationen zur digitalen Arbeit an der Hochschule Rhein-Waal eingepflegt werden.

Hinweis: Bitte merken Sie sich die Termine, an denen Sie teilnehmen möchten, vor. Alle Schulungen werden über Webex durchgeführt. An den Schulungen kann ohne Voranmeldung teilgenommen werden. Bei manchen Workshop-Angeboten ist eine Registrierung vorgeschaltet, um gezielt auf Ihre Bedarfe eingehen zu können. 

Wenn Sie Fragen dazu haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail: elearning@hochschule-rhein-waal.de, vielen Dank.

„Lehre verbindet NRW“: Die Rechtsinformationsstelle Digitale Hochschule NRW

Hiermit möchten wir Sie zur dritten Veranstaltung der Reihe „Lehre verbindet NRW“ einladen – eine Veranstaltungsreihe zum Landesportal ORCA.nrw und zu didaktischen Fragen im Kontext der digitalgestützten Lehre, die wir als Mitarbeiterinnen aus den Projekten ORCA.nrw und HD@DH.nrw gemeinsam für interessierte Lehrende anbieten.

Für den dritten Teil der Veranstaltungsreihe haben wir die Rechtsinformationsstelle für E-Learning eingeladen, sie werden auf Rechtsfragen im Kontext von OER eingehen, z.B. das Zitatrecht bzw. die Einbindung fremder Materialien in OER.

Gast: Die Rechtsinformationsstelle Digitale Hochschule NRW

Wann: Do., 04.03.2021, 13:00 – 14:00 Uhr

Zur Anmeldung: https://terminplaner4.dfn.de/Kys5HvKW52bVyGzW Bitte tragen Sie sich in der verlinkten Umfrage mit Ihrem Namen und E-Mailadresse ein. Einen Tag vor der Veranstaltung schicken wir den Zoom-Link an alle angemeldeten Personen. (Für diese Veranstaltung gibt es keine Begrenzung der Teilnehmendenzahl). Die Anmeldung gilt nur für diese dritte Veranstaltung.