hsrw:controlling:evaluation

Der Begriff Evaluation stammt von dem lateinischen Begriff valere, also stark, wert sein, ab und beschreibt eine sach- und fachgerechte Begutachtung und anschließende Bewertung von Projekten und Prozessen.

An der Hochschule Rhein-Waal werden in jedem Semester alle Studiengänge und deren Module evaluiert. Dabei müssen Studierende einen Fragenkatalog ausfüllen der sich inhaltlich mit der jeweiligen Struktur der Vorlesung, der Anordnung innerhalb des Curriculums des Studiengangs, der Leistung der unterrichtenden Professorin bzw. des unterrichtenden Professors und mit dem allgemeinen Lerneffekt beschäftigt. Durch die Rückmeldungen der Studierenden erhalten die Dozentinnen und Dozenten die Möglichkeit, sich kritisch mit ihrer eigenen Lehre auseinander zu setzen und ggf. Anpassungen ihrer Methodik und Didaktik vorzunehmen.

Weiterhin gibt es die auf das Studium rückblickende Absolventenbefragung der Alumni, welche auch abfragt, welche beruflichen und persönlichen Ziele dank des Studiums erreicht werden konnten.

Die Evaluation dient zur Qualitätsverbesserung von Studium und Lehre.

Bei der internen Evaluation werden alle drei Jahre Mitglieder der Hochschule Rhein-Waal, darunter Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verschiedenen Aspekten von Lehre und Studium sowie Rahmenbedingungen in der Fakultät und an der Hochschule befragt. Die Ergebnisse ermöglichen es den Fakultäten, vorhandene Stärken und Schwächen zu erkennen und hieraus Maßnahmen zur Verbesserung abzuleiten und umzusetzen.

Darüber hinaus werden regelmäßig Befragungen zur Qualität von Lehre und Studium durchgeführt, darunter z.B. Befragungen im Rahmen der Einführungswoche, Brückenkurse oder ein Schnupperstudium für Schülerinnen und Schüler.

Externe Verweise

https://www.hochschule-rhein-waal.de abgerufen am: 11.09.2018

  • hsrw/controlling/evaluation.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/09/26 08:02
  • von SHK-JanMar@staff.hsrw