public:services:webinarfirststeps

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


In diesem Abschnitt finden Sie Hinweise, wenn Sie eine Lehrveranstaltung an Ihrem Computer aufzeichnen wollen und dann den Studierenden online zur Verfügung stellen möchten.

  • Sie können Camtasia für eine Aufzeichnung von Präsentationen nutzen. Ton und Video werden mitgeschnitten. Die Hochschule verfügt über Camtasia-Lizenzen. Bitte installieren Sie die Software aus dem Baramundi Kiosk oder kontaktieren den IT-Support. Sie können auch zunächst mit der Testversion vom Hersteller (30 Tage, mit Wasserzeichen) arbeiten.
  • Gute, kurze Tutorials zu Camtasia finden Sie ebenfalls auf der Website des Herstellers.
  • Unten sehen Sie ein Beispiel abgebildet wie das Resultat aussehen könnte (das Video sehen Sie hier):

  • Richten Sie Ihren Arbeitsplatz ein. Dies ist besonders wichtig, sofern Sie im Home-Office arbeiten.
  • Für die Aufzeichnung können Sie i.d.R. die eingebaute Webcam Ihres Notebooks nutzen.
  • Achten Sie auf gute Beleuchtung, Sie sollen ja im Video gut sichtbar sein.
  • Der Hintergrund sollte nicht zu sehr ablenken.
  • Die Qualität des Audiosignals ist noch wichtiger als die Videoqualität. Machen Sie einen kurzen Test und besorgen Sie sich falls nötig ein anderes Mikrofon oder ein Headset.
  • Teilen Sie anderen Haushaltsmitgliedern mit, dass Sie gerade aufnehmen. Dies kann beispielsweise geschehen indem Sie ein Schild „On Air“ an die Tür hängen.
  • Wenn Sie es gewohnt sind im Stehen zu unterrichten, ist es vielleicht sinnvoll, dass auch bei der Aufzeichnung zu tun. Körpersprache ist wichtig und die gewohnte Situation hilft Ihnen bei der Fokussierung auf das Wesentliche.
  • Schalten Sie andere laufende Programme während der Aufzeichnung aus oder zumindest deren Benachrichtungen ab, da Sie sonst abgelenkt werden und die Benachrichtungsfenster und Töne auch im Video auftauchen.
  • Sofern Sie in Ihrer Lehrveranstaltung viel tippen (z.B. bei einem Programmier-Workshop), sollten Sie sich eine leise Tastatur zulegen.
  • Generell ist es sinnvoll online kürzere Sequenzen als im Präsenzbetrieb üblich zu machen. Prüfen Sie, ob es möglich ist Ihre Lehrveranstaltung entsprechend aufzuteilen.
  • Seien Sie präzise, die Studierenden haben keine Möglichkeit direkt nachzufragen.
  • Schauen Sie in die Kamera. Befestigen Sie Notizzettel am Bildschirm oder an der Wand hinter Ihrem Notebook, um nicht regelmäßig auf den Tisch schauen zu müssen.
  • Sofern Ihre IT-Ausstattung es zulässt, kann man auch von zuhause aus in der Präsentation Markierungen vornehmen oder live Dinge ergänzen.
  • Die Aufzeichnung zuhause bietet natürlich die Möglichkeit sich etwas ungezwungener zu präsentieren. Wählen Sie Ihren Kleidungsstil dennoch bewusst.
  • Fragen Sie sich: Wer ist meine Zielgruppe? Wie kennt man mich? Was möchte ich vermitteln? Wie möchte ich rüberkommen (in der aktuellen Situation)?
  • Seien Sie nicht zu perfektionistisch, jetzt is es zunächst wichtig erste Videos zu produzieren. Sobald Sie sich sicher fühlen können Sie sich die bereits veröffentlichten Videos nochmals anschauen, um beispielsweise noch an Ihrer Körpersprache zu arbeiten.
  • Aufgezeichnete Videos können bei sciebo hochgeladen werden (siehe Tutorial In Sciebo eine Datei hochladen und per Link teilen) und über Moodle den Studierenden zur Verfügung gestellt werden (siehe Tutorial Wie setze ich einen Link?).
  • Wichtiger Hinweis: Bitte laden Sie keine größeren Dateien in Moodle selbst hoch. Dies könnte zur Überlastung des Moodle-Servers führen.
  • Überlegen Sie, wann Sie Ihre Videos veröffentlichen möchten. Verbindlichkeit und Regelmäßigkeit hilft den Studierenden in der aktuellen Situation. Sie können die Veröffentlichung in Moodle auch vorab einstellen und müssen nicht zwingend selbst montags um 08:00 Uhr online gehen.
  • Videos können auch „auf Vorrat“ produziert werden.
  • Achten Sie auf eine angemessene Dateigröße. Einserseite werden so die Server nicht zu sehr belastet, andererseits haben einige Studierende möglicherweise zur Zeit keinen schnellen Internetzugang. Die Dateigröße ist im Wesetlichen von der eingestellten Auflösung abhängig und lässt sich beim Export in Camtasia oder nachträglich mit Handbrake (siehe Tutorials Videobearbeitung) ändern.
  • Nutzen Sie die analytischen Möglichkeiten von Moodle, um zu prüfen ob die Studierenden Ihr Angebot annehmen.
  • Bitte bieten Sie den Studierenden eine Möglichkeit sich untereinander und mit Ihnen auszutauschen.
  • Die Moddle-Aktivitäten „Chat“ (siehe Tutorial Einführung in den Umgang mit der Moodle Aktivität „Chat“) und „Forum“ (siehe Tutorila Wie richte ich ein Forum ein?).
  • Bitte prüfen Sie, ob Sie Sprechstunden anbieten möchten. In Moodle lässt sich die Aktivität „Planer“ (engl. Scheduler) nutzen, um einfach Termine zu vereinbaren.
  • Für Sprechstunden können Sie den Chat, besser aber eines der hier gelisteten Werkzeuge oder einfach Ihr Telefon nutzen.
  • Kommunizieren Sie mehr als sonst üblich. Die Studierenden wissen nicht, woran Sie gerade arbeiten.
  • Nutzen Sie weitere Möglichkeiten von Moodle wie Tests (engl. Quiz), Aufgaben oder Abstimmungen. Siehe hierzu die Tutorials Wie lege ich einen Test an? und Wie erstelle ich eine Aufgabe?
  • Seien Sie aber auch hier sehr klar, was Sie wann von den Studierenden erwarten, wenn diese beispielsweise eine Hausaufgabe einreichen sollen.
  • public/services/webinarfirststeps.1585727201.txt.gz
  • Zuletzt geändert: 2020/04/01 09:46
  • von FKR@staff.hsrw