public:services:vorlesungen

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen dazu, wie Sie Vorlesungen online gestalten können. Einen Beispielkurs, wie eine Vorlesung rein online organisiert sein kann, finden Sie hier: Moodle-Beispielkurs Vorlesung.

Bitte überlegen Sie sich, in welchen Lehrveranstaltungen Präsenz wirklich erforderlich ist (synchrone Lehre). Generell sollten Sie versuchen möglichst große Anteile Ihrer Veranstaltungen zeitunabhängig zu gestalten (asynchrone Lehre). Neben der Schonung von IT-Ressourcen für aufwändige Videokonferenzen, verfügen Ihre Studierenden möglicherweise nicht über einen adäquat schnellen, permanenten Internetzugang. Beachten Sie auch das Problem verschiedener Zeitzonen.

Vorlesungen sollten nach Möglichkeit aufgezeichnet und über sciebo und Moodle zur Verfügung gestellt werden. Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie hier:

Sollte Sie Ihre Vorlesung live durchführen wollen, so finden Sie hier Informationen:

Hinweis zur Veröffentlichung von aufgezeichneten Lehrveranstaltungen: Aus rechtlichen Gründen ist eine Veröffentlichung von Bild- oder Tonaufnahmen, auf denen Studierende zu sehen oder zu hören sind, zu unterlassen. Eine Veröffentlichung von Bild- oder Tonaufnahmen, auf denen die*der Lehrende zu sehen oder zu hören ist, erfordert die Einwilligung der betroffenen Person. Wenn Sie als Lehrperson also grundsätzlich mit der Veröffentlichung von Aufnahmen von sich über Sciebo/Moodle einverstanden und keine Studierenden zu sehen/zu hören sind, so kann eine Veröffentlichung erfolgen.

In diesem Fall ist allerdings sicherzustellen, dass der Zugriff nur den Studierenden möglich ist. Zur technischen Zugriffsbeschränkung bieten sich verschiedene Möglichkeiten, zu denen wir gerne behilflich sind. Die Verlinkung bzw. die Aufnahmen sollten nach dem Ende des Semesters bzw. des relevanten Zeitraumes wieder von der Plattform entfernt werden, so dass kein weiteres „Herunterladen“ oder Einsehen mehr möglich ist.

Eine mögliche Alternative zu Aufzeichnung eigener Videos besteht in der Nutzung von öffentlich verfügbaren Lehrmaterialien, sogenannten (Open Educational Ressources (oer)). Möglicherweise haben Sie auch bereits Lehrmaterial lizensiert.Sie können diese Materialien dann Ihren Studierenden jetzt zur Verfügung stellen. Diese Vorgehensweise ist (insbesondere bei Grundlagenveranstaltungen) durchaus legitim, investieren Sie Ihre wertvolle Zeit jetzt besser in Lehrveranstaltungen die Ihre spezielle Expertise benötigen und in die Kommunikation mit Ihren Studierenden.

Wenn Sie sich entscheiden überwiegend vorbereitetes Lehrmaterial zu nutzen, fällt Ihnen als Lehrender die Rolle des Kurators und Fragenbeantworters zu. Sie sollten sich selbst und den Kurs dennoch in einem Einführungsvideo vorstellen, besonders wenn die Studierenden Sie noch nicht persönlich kennen.

  • public/services/vorlesungen.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/07/01 09:46
  • von bhe@staff.hsrw