hsrw:controlling:abkuerzungen_und_begriffe

1 Abkürzungen

A
AAArbeitsanweisung (Dokumentenart)
Abt.Abteilung
AGGAllgemeines Gleichbehandlungsgesetz
AStAAllgemeiner Studierendenausschuss
AZAufzeichnung (Dokumentenart)
B
B.A. Bachelor of Arts (Akademischer Grad)
BABeschaffungsauftrag
BABeauftragte/r (im Zusammenhang mit Personen)
BGMBetriebliches Gesundheitsmanagement
BibBibliothek
BKBerufungskommission
BMBFBundesministerium für Bildung und Forschung
bRbitte Rücksprache
B.Sc.Bachelor of Science
BuKBetrieblich unterstützte Kinderbetreuung
C
CH Credit hours per week, Semesterwochenstunden
CP CP = credit points, Kreditpunkte ( = ECTS-points)
c.t. Lat. „cum tempore“ = „mit Zeit“ bezieht sich auf eine an Hochschulen weitverbreitete Zeitangabe, das sogenannte „Akademische Viertel“. Damit sind die 15 Minuten gemeint, um welche eine Vorlesung oder ein Seminar später anfängt als im Vorlesungsverzeichnis oder Stundenplan angegeben. 8 Uhr c.t. heißt also Beginn um 08.15 Uhr
CWCurricularwert, vormals CNW (CurricularNormWert)
D
DADienstanweisung (Dokumentenart)
Dez.Dezernat
DINDeutsche Industrie Norm
DSGDatenschutzgesetz
dQVMDezentrale Qualitätsverbesserungsmittel
E
ECTSEuropean Credit Transfer System
ENEuropäische Norm
F
FFormular (Dokumentenart)
FaSiFachkraft für Arbeitssicherheit
FBFachbereich
FKFakultät
FKRFakultätsrat
FMFacility Management
FSFachschaft
FSRFachschaftsrat
H
hdwHochschuldidaktische Weiterbildung (s. Internet: hdw-nrw)
HEPHochschulentwicklungsplan
HGHochschulgesetz
HKHilfskraft
{HIS}Hochschul-Informations-System der HIS GmbH
HPHochschulpakt
HQMTeam Hochschulqualitätsmanagement
HRGHochschulrahmengesetz
HRKHochschulrektorenkonferenz
HSRWHochschule Rhein-Waal (wichtiger Hinweis: der Name der Hochschule sollte aus Marketing-Gründen immer ausgeschrieben werden!, Diese Abkürzung gilt nur in besonderen Fällen, wenn es sein muss)
I
ICInternational Center
IOInternational Office
ISOInternational Organisation for Standardisation
K
Ka-LiKamp-Lintfort
KAMKamp-Lintfort (wird von der IT verwendet, die 3 Buchstaben- Abk. benötigt, auch bei Bestuhlungsplänen)
KLEKleve
KMKKultusministerkonferenz
KPIKey Performance Indicator (Leistungskennzahl)
KVPKontinuierlicher Verbesserungs-Prozess
L
LBLehrbeauftragte/r
LBVLandesamt für Besoldung und Versorgung
LGGLandesgleichstellungsgesetz
LMPLandesMasterprogramm
LPVGLandespersonalvertretungsgesetz
LSTLohnsteuer
LVSLehrveranstaltungsstunde
Ltg.Leitung
LVLehrveranstaltung
LVBLehrveranstaltungsbewertung
LVVLehrverpflichtungsverordnung
M
MMarketing
MAMitarbeiter/in
{MACH}Software der MACH AG
MEPMitarbeiterentwicklungsplanung
MIMerkblatt/Information (Dokumentenart)
O
OOrdnung (Dokumentenart)
OROrdnung/Richtlinie (Dokumentenart)
P
PPrüfung (engl. examination)
PAPrüfungsausschuss
PAVPrüfungsausschussvorsitz
PBProzessbeschreibung (Dokumentenart)
POPrüfungsordnung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
PRPersonalrat
PraPraktikum, (engl. PT practical training or LC lab course)
PRÄSPräsidium
PRMTVPersonalrat der Mitarbeiter/innen in Technik und Verwaltung
ProProjekt, (engl. Pro project)
PrüPrüfungsart, (engl. Ex type of examination)
P-Service
Q
QBQualitätsbeauftragte
QMQualitätsmanagement
QMHQualitäts-Management-Handbuch
QMSQualitäts-Management-System
QVMQualittäsverbesserungsmittel
R
RRichtlinie (Dokumentenart)
RPORahmenprüfungsordnung
S
SSeminar
SBVSchwerbehindertenvertretung
SCS

ntrolling und Statistik |

SDStrategiedokument (Dokumentenart)
SGB IXSozialgesetzbuch IX
SHKStudentische Hilfskraft inkl. Tutoren
SLSeminaristischer Unterricht (engl. SL seminar-like classes)
SpZSprachenzentrum
SQMStabsstelle Qualitätsmanagement
StuPaStudierendenparlament
SSSommersemester, (engl. summer term)
SSCStudent Support Center
s.t.Lat. sine tempore = ohne Zeit, d.h. die Veranstaltung beginnt pünktlich zu der angegebenen Zeit, nicht eine Viertelstunde später.
SWS
T
TTestat
TOTagesordnung
TOPTagesordnungspunkt
ToRTranscript of Records
TV-LTarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder
TzBfGTeilzeit- und Befristungsgesetz
U
ÜÜbung (engl. E exercise)
V
VVorlesung (engl. L lecture)
VVorlage (Dokumentenart)
VAVeranstaltung
VfGVerfügung
VPVizepräsident/in
W
WHKWissenschaftliche Hilfskraft
WiMiWissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
WissZeitVGWissenschaftszeitvertragsgesetz
WPRWissenschaftlicher Personalrat
WSWintersemester (engl. winter term)
WVWiedervorlage
Z
z.d.A.Zu den Akten
zdi Zukunft durch Innovation
ZFITZentrum für Forschung, Innovation und Transfer
ZfQZentrum für Qualitätsverbesserung in Studium und Lehre
ZLVZiel- und Leistungsvereinbarungen
z.P.a.zur Post am
ZSBZentrale Studienberatung
ZSLZukunftsvertrag Studium und Lehre
zQVMZentrale Qualitätsverbesserungsmittel

2 Namenskürzel

Die Namenskürzel sind in der Übersicht der Ansprechpersonen__ , unter „Kürzel“ (s. letzte Spalte der Tabelle) aufgeführt. Die Namenskürzel sind nach dem Prinzip: 1. Buchstabe Vorname, 1. Buchstabe Nachname aufgebaut. Bei Überschneidungen wird eine 3 Buchstaben-Kombi gewählt.

3 Fakultäten und Studiengänge

FTB Fakultät Technologie und Bionik

FLS Fakultät Life Science

FGÖ Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

FSE Faculty of Society and Economics

FKU Fakultät Kommunikation und Umwelt

FCE Faculty of Communication and Environment

Die Abkürzungen der Studiengänge finden Sie in der Akkreditierungsliste__.

  • hsrw/controlling/abkuerzungen_und_begriffe.txt
  • Zuletzt geändert: 2021/04/29 16:45
  • von AKM@staff.hsrw