Fellowship Software-assistiertes Lernen mit „Smart Glasses“ in Laborpraktika

bildschirmfoto-2016-12-20-um-11-43-51

Bild: Vuzix M100 Smart Glasses, Quelle: vuzix.com

Im Januar 2017 startet das vom Stifterverband geförderte Fellowship „Software-assistiertes Lernen mit `Smart Glasses´ in Laborpraktika”. Unter Leitung von Prof. Dr. Fensterle wird der Einsatz von Smart Glasses in der Hochschullehre im Bereich Biotechnologie erprobt. Über WLAN gesteuert, ermöglichen die eingesetzten Smart Glasses u.a. das Anzeigen von Informationen in Echtzeit (Heads-Up-Display) und die Aufzeichnung von Videos. Perspektivisch soll eine Software-basierte E-Learning Lösung entwickelt und umgesetzt werden, die auch bei eingeschränkten Betreuer-Studierendenverhältnissen u.a. eine

  • individuelle Prüfung der theoretischen Grundvoraussetzungen,
  • Echtzeit-Anleitungen sowie
  • Video-Dokumentation bei Versuchsdurchführungen

ermöglicht. In Kooperation mit dem E-Learning Zentrum wird dieses innovative Lehrprojekt den Einsatz von Smart Glasses in formalen Lernkontexten paradigmatisch beleuchten und erste Hinweise bzgl. der Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes für Smart Glasses in der Hochschullehre geben. Mehr Informationen erhalten Sie in der Pressemitteilung der Hochschule Rhein-Waal.

Pingo – eine Alternative zu Klicker (Audience Response System)

Ein kleiner Tipp für Ihre Lehre: Falls Sie in Ihren Lehrveranstaltungen gerne Blitz-Umfragen durchführen (z.B. um sich ein Meinungsbild zu verschaffen oder den Lernstand abzufragen), können Sie auf das Audience Response System “Pingo” zurückgreifen. Pingo ermöglicht unkompliziert und niedrigschwellig das Durchführen von Blitz-Umfragen in den eigenen Lehrveranstaltungen. Mehr informationen erhalten Sie auf der Pingo-Website.